Die Ferienregion Imst.

Die Imster geben sich zwar gerne bescheiden. In Wahrheit aber sind sie stolz. Etwa auf ihren Hausberg, den Tschirgant, der so majestätisch zwischen Inntal und Gurgltal steht. Oder auf ihren Alpine Coaster, der ja der Welt als längste Achterbahn der Alpen gilt. Und natürlich auch darauf, dass ihre Stadt als Kletter-Hochburg Europas bekannt ist und als heimliche Konzert- und Veranstaltungs-Hauptstadt. Aber vor allem sind sie darauf stolz, dass ihre geliebte Fasnacht, das berühmte Schemenlaufen, seit kurzem auch ein offizielles UNESCO-Kulturerbe ist, so wie etwa auch die Spanische Hofreitschule in Wien.

weiterlesen

Die Stadt Imst und seine Ferienregion ist eine sehr spezielles Reise-, Urlaubs- und Sportland zwischen Lechtaler Alpen und dem Tschirgantmassiv in der Mieminger Kette. Die Angebote in der Stadt sind sportlich, vielseitig, trendy, die Region ist idyllisch und voller Naturschönheiten, die Menschen sind authentisch. Erholungssuchende, Sportler und Kulturliebhaber finden nachfolgende die besten Tipps für Ihren Besuch oder Urlaub in Imst, geordnet nach Anregung für den Sommerurlaub in Imst, den Imster-Winter-Erlebnissen, Familienurlaub in Imst und einigen Kulturtipps, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Wir freuen uns auf Sie.

Erfahren Sie mehr über Ihren Urlaub in Imst:

Einige der schönsten Sommererlebnisse in Imst.

  • Sommerurlaub in Imst: Die Oberstadt mit der markanten Pfarrkirche.
    Sommerurlaub in Imst: Die Oberstadt mit der markanten Pfarrkirche.
  • Der Alpine Coaster: Ein Spass für die ganze Familie.
    Der Alpine Coaster: Ein Spass für die ganze Familie.
  • Radfahren in Imst: Intalradweg oder durch das Gurgltal. Oder rauf auf den Berg!
    Radfahren in Imst: Intalradweg oder durch das Gurgltal. Oder rauf auf den Berg!
  • Die Rosengartenschlucht, nicht weit entfernt vom Hotel Eggerbräu.
    Die Rosengartenschlucht, nicht weit entfernt vom Hotel Eggerbräu.
  • Therme Aqua Dome in Längenfeld. Ca. 35 min entfernt vom Hotel Eggerbräu.
    Therme Aqua Dome in Längenfeld. Ca. 35 min entfernt vom Hotel Eggerbräu.
  • Badesee Umhausen im Ötztal.
    Badesee Umhausen im Ötztal.
  • Das Erlebnis-Schwimmbad in Oetz.
    Das Erlebnis-Schwimmbad in Oetz.
  • Die Knappenwelt in Tarrenz erzählt über das historische Bergbaugebiet des Gurgltals.
    Die Knappenwelt in Tarrenz erzählt über das historische Bergbaugebiet des Gurgltals.
  • Hochseilgarten in der Area 47. Ca. 15 min entfernt.
    Hochseilgarten in der Area 47. Ca. 15 min entfernt.
  • Adventure Urlaub: Canyoning durch die Bäche von Tirol.
    Adventure Urlaub: Canyoning durch die Bäche von Tirol.
  • Rafting in Imst: Nervenkitzel und Adrenalin pur!
    Rafting in Imst: Nervenkitzel und Adrenalin pur!
  • Wildwasser Kanusport am Inn.
    Wildwasser Kanusport am Inn.

Neben zahlreichen anderen Vorzügen genießt Imst den Rang eines vorzüglichen Sommer-Urlaubslandes inmitten einer von groß- und manch einzigartigen Naturschönheiten geprägten Landschaft. Es gilt als das Meran Nordtirols, was für sein besonders mildes Klima bezeichnend ist. Die Stadt Imst ist viel gepriesenes Basislager für Outdoor-Sportler und Abenteurer. Sie ist Familienidyll, Wanderparadies und Radsport-Eldorado. Nur wenige Regionen in Tirol sind dermaßen reich an Urlaubsattraktionen: 
200 km bestens beschilderte Wege für Mountainbike- und Radtouren (herrlich: Gurgltal-Radwanderweg, Ötztal-Trail, Inntal-Radwanderweg), Rafting- und Kanusport am Inn und speziell in der Imster Schlucht, die längste Sommerrodelbahn der Alpen, ein riesengroßes, modernstes Sportzentrum, der höchste Outdoor-Kletterturm Österreichs, die höchste Kletterhalle in Österreich, großes Erlebnis-Schwimmbad, idyllische Badeseen, Beachvolleyball-Plätze,Tennisplätze und Tennishalle und, und, und ...

Vom Imster Stadtzentrum auf die Berge. Imst ist ein Wanderparadies ersten Ranges: über 350 Kilometer wunderbare Wanderwege stehen Ihnen offen. Einzigartig dabei ist, dass Sie gleich direkt vom Stadtzentrum zu Fuß und damit auch direkt vom Hotel Eggerbräu losmaschieren können. Etwa durch die berühmte Rosengartenschlucht bei der Johanneskirche hinauf nach Hoch-Imst und weiter zur Untermarkter Alm und Muttekopfhütte. 

weiterlesen

Über 100 m hohe Felswände begrenzen die  Rosengartenschlucht. 1,5 km lang ist sie und überwindet dabei 200 Höhenmeter. Am Anfang des Wegs überraschen Wohnhäuser, die direkt in den Fels gebaut wurden. Und dann beginnt auch schon der Aufstieg über gut in die Klamm eingepasste Holzsteige, über Felsstiegen und durch kleine Felstunnel. Der Schinderbach-Wasserfall stürzt tosend über Felsstufen, sammelt sich, schlängelt sich weiter und fällt dann wieder weiter dem Imster Stadtzentrum zu. Vom sicheren Steig aus lässt sich dieses beeindruckende Naturschauspiel gut beobachten. Schließlich erreicht man die durch historischen Bergbau entstandene Blaue Grotte mit 2 Wasserfällen, die ihren Namen dem faszinierenden Farbenspiel von Licht und Wasser verdankt.

Von der Schlucht kann man weiter hinauf nach Hoch-Imst gehen, zur längsten Alpen-Achterbahn der Welt! Zum Start des „Alpine Coaster“ auf 1.500 m gelangt man von der Talstation zu Fuß oder ganz bequem mit der Doppelsesselbahn. Und dann heißt es „alles anschnallen“ - im Sommer wie im Winter, bei Sonne oder Regen rauscht man mit Spitzengeschwindigkeiten von 40 km/h im Schlitten auf Schienen talwärts. 3,5 Kilometer lang zieht sich die Bahn zwischen Bäumen und Almen und bis zu 6 Meter über dem Boden den Berg hinab. Jeder, der es erlebt hat, ist begeistert von der Streckenführung. Steilkurven, Wellen und Jumps sorgen für Adrenalin-Kicks mit einzigartigem Spaßfaktor.

Kletterparadies Österreichs. Imst gilt für jeden Kletterer als die Metropole. Das hat nicht nur damit zu tun, dass Sie Heimatstadt zahlreicher Welt- und EuropameisterInnen ist. Mit Österreichs höchster und modernster Kletterhalle, dem höchsten Outdoor-Kletterturm und mehr als 3.000 Routen aller Schwierigkeitsgrade rangiert das Gebiet im Tiroler Oberland alpenweit unter den Top-Spots der Kletterszene.

weiterlesen

Auf dem in landschaftlich großartiger Lage, am Eingang des Gurgltales, gelegenen Latschenturm und den Klettergebieten um die Muttekopfhütte befinden sich Kletterrouten für Anfänger und Könner gleichermaßen. Zwei besondere Highlights: Der Outdoor-Kletterturm in Imst und die aufsehenerregenden Kletteranlagen der Area 47, des 66.000 m2 großen Abenteuer-Parks, der mit seinem Riesen-Angebot an Wasser-, Outdoor- und Climbing-Aktivitäten in ganz Tirol und darüberhinaus seinesgleichen sucht. Das Hotel Eggerbräu ist übrigens das dem Kletterzentrum am nächsten gelegene Hotel in Imst und nur ca. 900 Meter von der Kletterhalle entfernt!

Und jede Menge Urlaubsattraktionen mehr! Was es in Imst noch gibt? Kneippanlagen, Lehrpfade für Groß und Klein, Freizeitanlagen und Funparks, Freibäder, Badeseen, die Biererlebniswelt Schloss Starkenberg, Tennis- und Beachvolleyballcourts, Reitställe, Kinderspielplätze, Fitnesscenter, Lauf- und Nordic-Walking Strecken und und und! Empfehlenswert ist auch ein Ausflug mit der ganzen Familie in die Knappenwelt nach Tarrenz.

weiterlesen

Wer aber meint, dass sei schon alles an sommerlichen Freizeitmöglichkeiten, dem sei vor Augen geführt, dass Imst mitten im schönsten Urlaubs-Eldorados Tirols liegt:

Das Ötztal, das längste Seitental Tirols, ist nicht nur die Heimat des höchsten Berg Tirols, der Wildspitze. Ebenso Tirols größter und schönster Wasserfall, der Stuibenfall, ist hier zu finden. Geschichtliche Ausflüge kann man ins 9000 m2 große Ötzi-Dorf machen, das Besucher in die Periode der Jungsteinzeit zurückversetzt und Einblick ins Leben, Wohnen und Wirtschaften zu Ötzis Zeiten gibt.

Oder man setzt sich ins Auto oder schwingt sich aufs Motorrad und kurvt über die Timmelsjoch-Hochalpenstrasse, die über das 2.509 m hohe Timmelsjoch durch die Ötztaler Gletscherwelt bis in die Südtiroler Weinberge des Passeiertales nach Meran und weiter in den Süden führt. Zu entspannten Mußestunden lockt der Piburger See, der größte des Tales und der wärmste Tirols. Auch „Spiegel der Berge“ genannt, weil die umgebenden Bergriesen im tiefblauen Wasser wunderbare Bilder zeichnen. Und wer nach einem aufregenden Tag voller großer und kleiner Abenteuer entspannen will besucht die Tirol Therme Aqua Dome Längenfeld. Harmonisch in die Bergwelt eingebettet, kann man mit Blick auf die Alpen in Thermalwasser baden und regenerieren. Besonders beeindruckend sind die 3 großen Thermen-Schalen, die förmlich in der Luft schweben und so ein Gefühl der Schwerelosigkeit verleihen.

Sehens- und erlebenswert ist auch der Naturpark Kaunergrat - Pitztal, eines der wichtigsten Naturschutzgebiete Österreichs, ausgezeichnet mit dem österreichischen Naturparkpreis zum Naturpark des Jahres 2011. Im eiszeitlich geprägten, knapp 59.000 ha großen Park gibt es wahre Schätze zu entdecken: 1.500 Schmetterlingsarten, kulturhistorische Fundstätten, endlose Wandermöglichkeiten, informative Themenwege und Tirols erstes Naturparkhaus. Auf einer Rundwanderung kann man im Pitztal gleich 3 weitere Highlights erleben: Ausgangspunkt ist die Benni-Raich-Brücke, Europas höchste Fußgängerhängebrücke, die sich 137,7 m über eine 94 m tiefe Schlucht spannt. Weiter geht es zu den Erdpyramiden, bizarren Türme mit Steinhut, die aus Ablagerungen der letzten Eiszeit stehen geblieben sind. Über den Luis-Trenker-Steig, benannt nach dem weltberühmten Bergsteiger, geht es dann durch die wildromantische Pitzenklamm wieder zurück. Und für die kleinen Gäste gibt‘s im Pitztal Spiel, Spaß und Abenteuer mit Pitzi dem Steinbock in Pitzi‘s Kinderclub: Bastelwerkstatt, Mini-Olympiade, Kinderrafting, Flying Fox, Wasserspiele, Bergsafari und vieles mehr!

Imst, ein Zentrum für Ausflüge ohne Grenzen. Etwa in die nahe gelegene Landeshauptstadt Innsbruck, ein Bummel durch die Altstadt zum weltberühmten „Goldenen Dachl“, die Besichtigung des Schloss Ambras und der Bergisel-Schanze, ein Besuch im Alpenzoo… Theater, Museen, Oper, Ausstellungen, Festivals - vor allem was Kultur und Veranstaltungen betrifft, liegt die Landeshauptstadt ganz weit vorne.

Nähere Informationen über die Gestaltung Ihres Urlaubs in Imst im Hotel Eggerbräu aus finden Sie unter: Ausflüge in die Umgebung von Imst

Winterurlaub in Imst.

  • Winterurlaub in Imst - Tirol
    Winterurlaub in Imst - Tirol
  • Familienurlaub im Winter in Imst
    Familienurlaub im Winter in Imst
  • Langlaufen auf den Loipen rund um Imst
    Langlaufen auf den Loipen rund um Imst
  • Rodeln auf Hoch Imst - Österreich
    Rodeln auf Hoch Imst - Österreich

Snowfever für Anfänger, Familien und Pistenkaiser. Nur drei Minuten vom Hotel entfernt steht den Gästen das familienfreundliche Skigebiet von Hoch Imst offen. Allen anderen, die höher hinaus wollen stehen die weltbekannten Skigebiete in Sölden, Ischgl, St. Anton, Serfaus, Fiss oder am Pitztaler Gletscher offen!

Die Region Imst-Gurgltal steht für ein ruhiges und dennoch intensives Wintererlebnis in Europas Ski-Region Nr. 1, dem Tiroler Oberland: Das Skigebiet Hoch-Imst ist ein übersichtliches Familien-Skigebiet und verfügt über 2 Sesselbahnen von 1000-2100 m, einen Schlepplift und einen Übungslift für die Kinder und Anfänger. Auf insgesamt 9 km Abfahrten finden Sie perfekt präparierte Pisten mit moderner Beschneiungsanlage und zwei Natur-Rodelbahnen.

Eine kleine, sehr sonnige Langlauf-Loipe erstreckt sich über 3 km als Rundloipe über die Wiesen und Wälder von Hoch-Imst. Für gute Laune sorgt auch der Alpine Coaster, die längste Alpen-Achterbahn der Welt, eine "Sommer"-Rodelbahn, die die auch im Winter in Betrieb ist. Die moderne Beschneiungsanlage sichert bis ins Frühjahr die Schneequalität an den sehr sonnigen Hängen des Hoch-Imster Skigebiets.

Eine der längsten Nachtskilauf-Pisten Tirols befindet sich ebenfalls in Hoch-Imst. Dreimal wöchentlich können Sie am Abend auf beleuchteten Pisten Ihren Skiern freien Lauf lassen. Und auch Rodler und Snowboarder erfreuen sich an den geöffneten Hütten und speziellen Angeboten für Nachtschwärmer.

Die Skischule Imst bietet verschiedene Skikurse für Erwachsene (gegen Gebühr). Für Kinder ab 3.5 bis 6 Jahre ist der Skikurs zu bestimmten Zeiten kostenlos. Der Skikurs für Kinder findet jeweils von 10.00 - 12.00 Uhr statt, für Kinder von 5 - 6 Jahre zusätzlich von 13.30 - 15.30 Uhr. Ein Skiverleih steht Ihnen an der Skischule Imst zur Verfügung. 

Mit dem Pitz-Regio-Skipass stehen Ihnen neben den Imster Bergbahnen auch die Hochzeiger Bergbahnen, der Pitztaler Gletscher und die Rifflseebahn mit nur einer Karte offen. Imst und Hotel Eggerbräu sind die perfekte Destination für den Familienurlaub im Winter.

Wer es etwas größer und mondäner liebt, geht von Imst aus auf Tirol Skisafari in die bekanntesten Ski-Arenen: das Skigebiet Ischgl mit 235 bestens präparierten Pistenkilometern, das Weltcup-Skigebiet Sölden, Tirols Ski-Dimension Serfaus-Fiss-Ladis mit der einzigen Dorf-U-Bahn Europas, Kaunertaler Gletscher und die Wiege des alpinen Skilaufs, St. Anton am Arlberg. Jeden Tag Jagd auf neue Pisten und neue Gipfel machen. Und wie es zu einer richtigen Safari gehört, gibt es auch Führer dazu, sodass man die schönsten Abfahrten und gemütlichsten Hütten nicht alleine suchen muss.

Für Wintervergnügen abseits der Piste sorgen auch Skitouren, Schneeschuh-Wanderungen, Eisstockbahnen, Eislaufplätze, Pferdeschlittenfahrten, Indoor-Kletterhalle und, und, und.

Winter in Imst bedeutet einen abwechslungsreichen Urlaub für Familien und einen abwechslungsreichen Aufenthalt für Bus-Reisegruppen im Hotel Eggerbräu - Imst - Tirol

Imst und seine Traditionen, Kultur und Geschichte.

  • Fasnacht in Imst ...
    Fasnacht in Imst ...
  • Das Schemenlaufen ist seit kurzem UNESCO-Kulturerbe.
    Das Schemenlaufen ist seit kurzem UNESCO-Kulturerbe.
  • Schemenlauf in Imst: einer der Höhepunkte der Fasnacht im Alpen-Raum.
    Schemenlauf in Imst: einer der Höhepunkte der Fasnacht im Alpen-Raum.
  • Imst die 42-Brunnenstadt - 18 historische Exemplare: Jeden Freitag Brunnenführung!
    Imst die 42-Brunnenstadt - 18 historische Exemplare: Jeden Freitag Brunnenführung!
  • Die Kneipanlage Frauenbrunnen in Tarrenz direkt am Gurgltal-Radweg (seit 1994) .
    Die Kneipanlage Frauenbrunnen in Tarrenz direkt am Gurgltal-Radweg (seit 1994) .
  • Pfarrkirche Maria Himmelfahrt mit dem höchsten Turm in Tirol.
    Pfarrkirche Maria Himmelfahrt mit dem höchsten Turm in Tirol.
  • Highlight im Advent Der Weihnachtsmarkt in Imst bei der Johanniskirche.
    Highlight im Advent Der Weihnachtsmarkt in Imst bei der Johanniskirche.
  • Der Weihnachtsmarkt in Imst bei Nacht.
    Der Weihnachtsmarkt in Imst bei Nacht.
  • Die Schloss Brauerei Starkenberg.
    Die Schloss Brauerei Starkenberg.

Stadt der Brunnen. Heimat des ersten SOS Kinderdorfes. Fasnachts-Hochburg der Alpen. Kulturelles Veranstaltungszentrum der Alpen. Museen, Konzerte, Ausstellungen, Kunst, Brauchtum. Imst macht es seinen Gästen sehr einfach, den Allgag zu vergessen und den Moment zu genießen!

Weit ins 13 Jahrhundert zurück führt uns das bunte Treiben der Tiroler Fasnacht. Der Brauch treibt den Winter aus und leitet die Fastenzeit ein. Höhepunkt des traditionellsten Karnevals der Alpen ist der „Imster Schemenlauf“, der die Kleinstadt alle vier Jahre in einen Ausnahmezustand versetzt: 800 Imster Männer stecken hinter den Masken der Roller, Scheller, Sackner, Spritzer, Bären, Hexen usw. Mit dem 12-Uhr-Läuten der Imster Pfarrkirche startet das traditionelle Schauspiel, bei dem die Schemen und die kunstvoll gefertigten Fasnachtswägen den großen Umzug durch Imst starten. Großer Beliebtheit erfreuen sich auch das alljährlich stattfindende „Auskehren“ am Fasnachtsdienstag.

Die 42-Brunnen Stadt hält noch mehr Kulturelles und Sehenswertes bereit zum Schauen, Staunen und Erleben: die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt mit dem höchsten Turm Tirols und 17 weitere Kirchen und Kapellen im Gurgltal, das 700 Jahre alte Schloss und die 200 Jahre alte Brauerei Starkenberg mit Österreichs meist prämiertem Bier und dem Bierschwimmbad. Wer mehr über die Geschichte der Fasnacht lernen will besucht das Haus der Fasnacht; im Museum im Ballhaus ist die Geschichte der Stadt Imst dokumentiert. Zahlreiche Kulturveranstaltungen, Musikevents wie das TschirgArt Festival, Theatervorstellungen der Bühne Imst Mitte, Kabaretts und Konzerte des Art Klub Imst und viele weitere Veranstaltungen und Sehenswürdigkeiten in der Umgebung runden das kulturelle Angebot ab.

Ein Familienurlaub in Imst.

  • Blick auf den Stuibenfall in Umhausen im Ötztal.
    Blick auf den Stuibenfall in Umhausen im Ötztal.
  • Das familienfreundliche Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis.
    Das familienfreundliche Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis.
  • Der Bummelbär von Imst nach Tarrenz.
    Der Bummelbär von Imst nach Tarrenz.
  • Der große Kinderspielplatz in Hoch Imst.
    Der große Kinderspielplatz in Hoch Imst.
  • Trampolinspringen am Kinderspielplatz in Hoch Imst.
    Trampolinspringen am Kinderspielplatz in Hoch Imst.
  • Kinder Skischule in Hoch Imst.
    Kinder Skischule in Hoch Imst.

Wenn sich der Alltag ganz schnell in der frischen Bergluft auflöst, Eltern den langverdienten Familienurlaub in Imst so richtig genießen und die Kids gar nicht erwarten können, was am nächsten Tag am Kinderprogramm steht… in der Ferienregion Imst ein Kinderspiel! Auf Rätselreise in der Knappenwelt, mit dem Bummelbär zu den schönsten Plätzen, schlumpfige Spiele beim Familien-Rafting-Abenteuer, Kinder-Nachmittage hoch zu Pferd oder auf dem verhexten Lehrpfad Riesen, Schlosswichtelen oder Fledermäusen auf der Spur… Außerdem Familienwanderungen, Rafting-Abenteuer, Kletterspaß und noch viel, viel mehr Ferienerlebnisse für die ganze Familie!

weiterlesen

Erster Stopp: Hoch-Imst. Alpine Coaster. Hinauf geht es mit Rucksack und festem Schuhwerk bewaffnet zu Fuß oder ganz bequem mit der Doppelsesselbahn. Mit der längsten Alpenachterbahn der Welt geht es dann - ob Sommer, Winter, bei Sonne oder Regen - von 1.500 m auf Schienen Richtung Tal: Wellen, Steilkurven und Jumps bieten Überraschungen am laufenden Band für die großen und kleinen Coaster-Piloten. Und im Zielgelände wartet mit Albins Spielepark gleich das nächste Highlight: Vogelschaukel, Hüpfburg, Rutschen, Quad-Bahn, Karussel, Bungy-Trampolin, Spielbagger, Segway… und auch der Rest der Familie ist in verschiedenen Cafés und Bars rund um den Vergnügungspark bestens aufgehoben.

Zweiter Stopp: Ötztal-Bahnhof. Area 47. In eine herrliche Naturlandschaft eingebettet am Taleingang des Ötztals teilen sich die 3 Ortschaften Haiming, Sautens und Roppen die Gastgeberrolle für diese spektakuläre Abenteuer-Spielwiese. Einmal auf Österreichs höchstem Sprungturm stehen, sich die steilste Wasserrutsche hinunterstürzen, die höchsten Kletterwände erklimmen. Mit dem „Deep Water Soloing Kletterfelsen“, bei der man über dem See hängend klettert, ist der Outdoor-Park sogar europaweit ganz vorn dabei. Außerdem Mega-Swing, Flying Fox, Badesee, Slackline, Badesee, Rafting, Paragliding, Caving, Canyoning, Veranstaltungen, Hochseilgarten… Die Area 47 vereint auf 66.000 qm Erlebnis-, Sport- und Entertainment-Angebote, die im Alpenraum ihresgleichen suchen - große und kleine Action-Fans sollten sich diesen Namen unbedingt merken!

Dritter Stop: Tarrenz. Knappenwelt. Ein besonderes Highlight bei einem Familienurlaub in der Ferienregion Imst ist ein Ausflug in die Knappenwelt. Leben und Arbeiten wie die mittelalterlichen Bergknappen. In einem der ehemals bedeutendsten Bergbaugebiete Nordtirols lernen die Besucher das harte aber faszinierende Leben der damaligen Zeit kennen. Vor allem für Kinder ist es ein besonderes Erlebnis: Maskottchen „Maxl“ begleitet sie auf einer Rätsel-Reise durch die Knappenwelt, wo schöne Preise warten. In der eigens für sie geschaffene Kinderwelt warten beim Wasserspiel oder im Kriechstollen umfunktionierte Arbeitsgeräte der Knappen - nur macht das „Arbeiten“ hier viel mehr Spaß! Die erlebnisreiche Tour wird mit einem Besuch im Streichelzoo bei „Happi‘s Hütte“, die zudem auch zum Einkehren, Ausruhen und Genießen einlädt. Die Gurgltalrundroute führt von Imst direkt an der Knappenwelt vorbei - ein gemütlicher Familienrad-Ausflug liegt hier nahe. Oder man setzt sich in den Bummel-Bär - der Imster  Bummelzug der direkt vom Hotel Eggerbräu ins Gurgltal, zur Knappenwelt und wieder zurück führt.

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei - aber es wäre doch schade wenn es da nicht noch mehr gäbe. Gibt es natürlich! Die Möglichkeiten, in der Ferienregion Imst den perfekten Familienurlaub zu verbringen, sind äußerst vielfältig:

  • Funpark Glenthof in Imst: Tennishalle und Freiplätze, Squash, Minigolf, Kegeln, Billard, Kinderspielpark, Kinderautopark, Trampolin, Kinderzug ...
  • Kinder Lehrpfade: Berglehrpfad zum Thema alpiner Lebensraum mit Spielen und Rätselaufgaben; verhexter Kinderlehrpfad: Ratespiel mit Fragen über Sagen und Tiere aus der Region.
  • Freibad Imst: beheizte Schwimmbecken, Kinderbecken, zwei Wasserrutschen, Spielplatz, Beachvolleyball-Platz, große Liegewiese
  • Familienwanderungen: Luis-Trenker-Steig, Rosengartenschlucht, Untermarkter-Alm Weg
  • Familienradausflüge: Radwanderweg Gurgltal über Knappenwelt und Kneippanlage
  • Familienrafting in der Imster Schlucht
  • Reiten: Reitstall Seehof (Tarrenz), Reit- und Isländerhof Mang (Nassereith); jeden Freitag Kindernachmittag mit Pferden (Juli - September) und jeden 1. Samstag (bis Ende Oktober) Ponyreiten
  • Bummelbär: Bummelzug von Imst nach Tarrenz zur Knappenwelt und wieder zurück
  • Kinderspielplätze: Spielplatz beim Sportzentrum, Kinderspielpark Glenthof, Spielplatz beim Musikpavillon Imst, Waldspielplatz Sonnberg-Gunglgrün, Spielplatz bei der Trofana in der Milser Au, Albin‘s Spielepark in Hoch-Imst, Waldspielplatz Strad, Waldspielplatz mit Trampolin bei der Benni-Raich-Brücke (in Verbinung mit Luis-Trenker-Steig)